Bergische Knusperwaffeln
Bergische Waffeln
Creme fraiche Waffeln
Deutsche Waffeln
Einfache Waffeln
Feine Nusswaffeln
Finnische Knusperwaffeln
Flämische Waffeln
Knusprige Waffeln
Kokoswaffeln
Köstliche Waffeln
Sacherwaffeln
Sandwaffeln
Schwedische Waffeln
Süße Waffeln
Waffeln (luftig)
Waffeln
Waffeltüten

Bergische Knusperwaffeln nach oben

Zutaten:
160 g Butter
50 g Zucker
50 g Vanillezucker
2 Eier
400 g Mehl
1/4 Tl. Backpulver
200 ml Milch

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier hinzufügen und gut verschlagen. Mehl mit Backpulver mischen und dazugeben. Die Milch hinzugießen und alles zu einem zähen Teig verarbeiten. Das Waffeleisen auf Stufe 3 aufheizen, schwach einfetten und goldbraune, knusprige Waffeln backen. Mit Zucker und Zimt bestreuen.

Bergische Waffeln nach oben

Zutaten:
250 g Butter
500 g Mehl
4 Eier
250 g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1/4 l Sprudel; bis zur dreifachen Menge

Zubereitung:
Butter und Zucker schlägt man schaumig und fügt dann nach und nach die anderen Zutaten zu und verarbeitet alles zu einem glatten Teig. Mit einer Schöpfkelle gießt man den Teig portionsweise in das gefettete Waffeleisen, und zwar so viel, dass er allseitig bis zum Rand verläuft. Die Waffel goldbraun backen. Wochentags wurden die Waffeln mit Milchreis belegt. Darüber wurde Zimt und Zucker gestreut. An Feiertagen wurden sie mit heißen Kirschen und Schlagsahne gereicht.

Creme fraiche Waffeln nach oben

Zutaten:
2 Becher Creme fraiche
3 Eigelb
100 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
Salz
etwas abgeriebene - Zitronenschale
250 g Weizenmehl
1 gestr. Tl. Backpulver

Zubereitung:
Zutaten verrühren, Mehl mit Backpulver vermischen und unterheben. Waffeln backen.

Deutsche Waffeln nach oben

Zutaten:
375 g feines Mehl
250 g gute, nicht salzige Butter
reichlich 1/2 l lauwarme - Milch
7 frische Eier
50 g frische Hefe mit etwas Milch - aufgelöst
1 Tl. Arrak oder Muskatblüte oder - Zitronenschale.

Zubereitung:
Die Butter wird zu Sahne gerieben, abwechselnd die ganzen Eier, Mehl, Milch, Hefe nebst Gewürzen hinzugerührt, der Teig geschlagen, bis er Blasen wirft, mit dem Branntwein durchmischt und zugedeckt so hingestellt, dass er erst in 3-4 Stunden aufgegangen ist. Sobald die Masse stark gärt, fängt man bei gleichmäßigem, nicht starkem Feuer zu backen an, wobei man zuweilen das Eisen mit einem Stück Speck gut bestreicht. Dann gibt man einen kleinen Rührlöffel voll Teig hinein, hält das Eisen eine kleine Weile auf beiden Seiten ins Feuer, öffnet und klappt es zum Loslassen zusammen und bestreut die gelb gewordenen Waffeln beim Herausnehmen mit Zucker. Anmerkung. Beim Ankaufe eines Waffeleisens sehe man darauf, ein solches zu nehmen, welches keine zu flachen Vertiefungen hat und worin man 6 Stück zugleich backen kann. Sehr gut dazu schmeckt richtig steif geschlagene Sahne mit Vanillezucker und dazu leicht herbes Fruchtgelee.

Einfache Waffeln nach oben

Zutaten:
6 Eier
1/2 l Milch; Menge anpassen
175 g Süße Sahne; Menge anpassen
Zucker
Mehl

Zubereitung:
Eier, Milch, Sahne und Zucker kurz miteinander verrühren. Dann nach und nach so viel Mehl zugeben, bis der Teig dickflüssig ist.

Feine Nusswaffeln nach oben

Zutaten:
75 g Walnuss- o. Haselnusskerne
1/10 l Milch; sehr heiß
200 g Butter
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pr. Salz
3 Eier
150 g Mehl
1 Tl. Backpulver
1 - 2 El. Rum
Puderzucker

Zubereitung:
Nüsse reiben, mit der heißen Milch übergießen und 10 Min. quellen lassen. Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Eier hinzufügen und kurz mitrühren. Mehl mit Backpulver sieben, mit den Nüssen und mit Rum unterrühren. Waffeln bei mittlerer Temperatureinstellung backen und mit Puderzucker bestäuben.

Finnische Knusperwaffeln nach oben

Zutaten:
330 ml Saure Sahne
1 El. Zucker
330 g Mehl
1 Pr. Salz
1 El. Butter
150 ml Wasser

Zubereitung:
Die Sahne mit dem Zucker gut verrühren. Das Mehl mit dem Salz zufügen, die Butter einarbeiten und alles mit dem Wasser zu einem dickflüssigen Teig verschlagen. Das Waffeleisen auf Stufe 5 vorheizen, einmal einfetten und goldbraune Waffeln backen. Dazu reicht man frische, gezuckerte Multe- oder Blaubeeren.

Flämische Waffeln nach oben

Zutaten:
350 g Mehl
4 Stück Würfelzucker
30 g frische Hefe
175 g Butter, zerlassen
30 cl lauwarme Milch
2 Orangen
4 Eigelb vom Eiweiß getrennt
Eiweiß steifgeschlagen 6 Eier
30 cl Sahne, geschlagen
Salz
Geklärte Butter, zerlassen
Orangen-, Zitronen- oder Vanillezucker

Zubereitung:
Das Mehl in eine 5 l fassende Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen, in die Mehlmulde gießen und nach und nach mit dem Mehl verrühren. Den Rührlöffel beiseite legen, den Teig mit einem Messer vom Schüsselrand abschaben, mit Pergamentpapier bedecken und an einem warmen Platz gehen lassen. Sobald der Teig sein ursprüngliches Volumen etwa verdoppelt hat, die zerlassene Butter und eine Prise Salz hineinarbeiten. Die Würfelzuckerstücke an der Schale der Orange reiben, die Stücke zerdrücken und zusammen mit den beiden ganzen Eiern zum Teig geben. Den Teig gut durcharbeiten. Dann die geschlagene Sahne, das Eigelb und zum Schluss den Eischnee unter den Teig ziehen. Den Teig an einem warmen Platz noch einmal gehen lassen, bis er sein ursprüngliches Volumen wiederum verdoppelt hat. In der Zwischenzeit das Waffeleisen bei niedriger Temperatur erhitzen. Sobald es heiß ist, mit einem Backpinsel etwas zerlassene, geklärte Butter auf den Innenflächen verstreichen. Den Teig mit einem Schöpflöffel auf eine Seite des Waffeleisens geben, das Eisen schließen und wenden, damit sich der Teig auch auf der zweiten Eisenseite verteilen kann. Das Waffeleisen bei schwacher Hitze auf die Kochstelle setzen. Wenn die Waffeln nach etwa 3 Minuten auf einer Seite goldgelb sind, das Waffeleisen umdrehen und die Waffel auf der zweiten Seite goldgelb backen. Die Waffel sofort aus dem Eisen herausnehmen und die Kanten mit einer Schere glatt schneiden. Die fertigen Waffeln nebeneinander auf ein Backblech, mit Pergamentpapier abdecken und im Backofen warm halten. Den Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Die warmen Waffeln mit Orangen-, Zitronen- oder Vanillezucker bestreuen, auf einem mit einer Serviette belegten Teller anrichten und servieren.

Knusprige Waffeln nach oben

Zutaten:
175 g Kokosfett
1 El. Rum
175 g Puderzucker
1 Pr. Salz
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier (L)
50 g Speisestärke
200 g Mehl
1/2 Tl. Backpulver
Öl fürs Waffeleisen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Kokosfett bei milder Hitze auflösen und etwas abkühlen lassen. Dann mit Puderzucker, Vanillezucker, Rum und Salz mit den Quirlen des Handrührers schaumig schlagen. Nach und nach die Eier drunterschlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver sieben und unter die Fettmasse rühren. Das Waffeleisen auf Stufe 4 vorheizen und mit etwas Öl auspinseln. Jeweils 3 El Teig in das Waffeleisen füllen, das Waffeleisen verschließen und die Waffeln 3-4 Minuten goldbraun darin backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter kalt werden lassen. Mit etwas Puderzucker von beiden Seiten besieben. Die Waffeln völlig auskühlen lassen, in Blechdosen verpacken und die Dosen gut verschließen. Die Waffeln halten sich dann 4-6 Wochen.

Kokoswaffeln nach oben

Zutaten:
125 g Mehl
125 g Speisestärke
125 g Kokosraspel
200 g Zucker
200 g Butter oder Margarine
4 Eier
etwa 1/8 l Wasser

Zubereitung:
Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig bereiten und Waffeln backen.

Köstliche Waffeln nach oben

Zutaten:
250 g Butter, zerlassen
300 g brauner Rohrzucker
4 Eier, Eigelb vom Eiweiß getrennt,
Eiweiß steifgeschlagen
300 g Mehl
1 1/2 Tl. "doppeltaktives Backpulver"
1/2 Tl. Rum oder Cognac
1/2 Tl. Vanilleextrakt

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Das Eigelb schlagen und zur cremig gerührten Butter geben. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver sieben. Die gesiebten Zutaten, den Rum oder Cognac und den Vanilleextrakt unterrühren. Zum Schluss den Eischnee unter den Teig ziehen. Die Waffeln im heißen, mit Öl bestrichenen Waffeleisen etwa 4 Minuten backen, bis sie knusprig sind. Die Waffeln während des Backens einmal wenden. Kritik: Im Prinzip gutes Rezept, nur wahnsinnig üppig (Nach einer Waffel ist man schon ziemlich voll). Die Rohmasse ist ziemlich fest (dadurch nicht verunsichern lassen).

Sacherwaffeln nach oben

Zutaten:
150 g Zucker
1 Pr. Salz
1 Tl. Vanillezucker
90 g Mehl
4 Tr. Bittermandelaroma
1 Tl. Zimt
50 g Speisestärke
2 Tl. Rum
2 El. Kakaopulver
150 g Butter
1 Tl. Backpulver
3 Eier
50 g Haselnüsse; gemahlen

Zubereitung:
Butter, Zucker, Eier, Vanillezucker, Bittermandelaroma und Salz schaumig rühren. Stärke, Mehl, Kakaopulver und Backpulver sieben und anschließend Haselnüsse und den Zimt hinzufügen. Das Ganze unter die Butter-Zucker-Masse rühren und zum Schluss den Rum beifügen. Aus dem Teig im eingefetteten Waffeleisen etwa 12 Waffeln backen. Dazu passen heiße Sauerkirschen mit Vanillesahne.

Sandwaffeln nach oben

Zutaten:
250 gr. Mehl
1 Tl. Backpulver
200 gr. Margarine
4 Eier
1/10 l Wasser, warm
1 Prise Salz
3 Tl. Zucker
1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung:
Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und Vanillezucker in die Schüssel geben und vermischen. Margarine (flüssig) Eier und das warme Wasser dazugeben und alles gut verrühren. Du kannst auch die Hälfte Wasser und die andere Hälfte Rum oder Kirschwasser dazu geben. Je nach Geschmack kannst du auch gem. Mandel oder Kokosraspeln (2-3 El.) dazugeben.

Schwedische Waffeln nach oben

Zutaten:
50 g Butter
1/10 l Wasser
150 g Weizenmehl
3/10 l Sahne

Zubereitung:
Butter schmelzen und abkühlen lassen. Wasser und Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Sahne steifschlagen und mit der Butter zum Teig rühren. In vorgeheizten Waffeleisen esslöffelweise ausbacken. Der Teig reicht für ca. 10 Stück, die heiß und mit Marmelade und Schlagsahne serviert werden.

Süße Waffeln nach oben

Zutaten:
125 g Mehl
1 Spur Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
3/10 l Milch
1 Spur Salz
50 g Butter; zerlassen
Puderzucker

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf die Butter verrühren, die zerlassene Butter hinzufügen. Die Waffeln im gut gefetteten Waffeleisen backen und mit Puderzucker bestäuben. Tipps/Alternativen: Mit festgeschlagenem Eiweiß und Schlagsahne entstehen besonders lockere Waffeln. Statt Puderzucker kann man auch Honig oder Ahornsirup auf die Waffeln geben. Waffeln werden auch gern mit Zimt, abgeriebener Apfelsinen- oder Zitronenschale, Likör oder Branntwein aromatisiert.

Waffeln (luftig) nach oben

Zutaten:
3 Eier,
125 g Butter,
150 g Zucker,
200 g Mehl,
1 TL Backpulver,
1 Vanillinzucker,
Mineralwasser

Zubereitung:
Butter zerlassen. Dann mit dem Zucker, den Eiern und dem Vanillinzucker schaumig rühren. Das Mehl mit Backpulver vermischt unterrühren. Zuletzt das Mineralwasser untermengen. Soviel, das ein dickflüssiger Teig entsteht an Flüssigkeit zugeben. Im Waffeleisen Waffeln daraus backen.

Waffeln nach oben

Zutaten:
80 g Butter
60 g Zucker
1 Pä. Vanillezucker
3 Eier
3/8 l Milch
300 Mehl
1/2 Pä. Backpulver
Puderzucker

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern schaumig rühren, nach und nach das gesiebte und mit dem Backpulver vermischte Mehl dazugeben. Die Flüssigkeit ist stets so zu dosieren, dass der Teig dickflüssig wird. Den Teig vorschriftsmäßig im Waffelautomat backen. Vor dem servieren mit Puderzucker bestreuen.

Waffeltüten nach oben

Zutaten:
90 g Zucker
60 g Mandeln; gerieben
30 g Mehl
Zitronenschale, abgerieben
4 Eiweiß

Zubereitung:
Zucker, Mandeln, Mehl und Zitronenschale mit den Eiweiß zu einer dicken Masse verrühren. Auf ein gut gefettetes Blech dünne Plätzchen von 8 cm Durchmesser ausstreichen und bei 200 °C ca. 15 Minuten backen. Warm (!) auf ein Cornet-Holz aufdrehen, in Blechdosen aufbewahren, bei Bedarf mit Sahne, gesüßt mit Vanillezucker, füllen.